Wer trägt die Kosten für die Treppenhausreinigung?

Die Gebäudereinigung, insbesondere die Treppenhausreinigung führt sehr häufig zu Streitigkeiten zwischen den Mietern selbst, aber auch zwischen Mieter und Vermieter. Aber wie sieht es denn wirklich aus? Wer ist denn verantwortlich für die Reinigung und wer muss diese bezahlen? Gehen wir Schritt-für-Schritt vor.

Woher weiß ich, ob ich reinigen muss?

Zu allererst empfiehlt sich immer ein Blick in ihren Mietvertrag. Dort ist in aller Regel genau definiert, wer, wann und wo zu reinigen hat. Wenn der Mietvertrag keine eindeutigen Aussagen parat hält, hilft oft auch die Hausordnung weiter. Zu allerletzt fragen Sie ihren Vermieter, wie es sich in ihrem Hause verhält. Spätestens bei ihm erhalten Sie eine aussagekräftige Antwort, denn er sollte es als Vermieter wissen.

In vielen Objekten ist es üblich, dass die Mieter für die Treppenhausreinigung zuständig sind und diese regelmäßig im Wechsel durchzuführen haben. Aber der Vermieter kann auch eine externe Firma mit der Reinigung beauftragen, insbesondere, wenn dies vorab so geregelt ist oder einzelne Mietparteien ihre Reinigung wiederholt nicht nachgekommen sind. Die Reinigung dient der Instandhaltung des Objektes und nicht zuletzt auch dem harmonischen Wohlbefinden. Eine regelmäßige Reinigung ist deshalb unumgänglich.

Die Häufigkeit der Reinigung ist zwar nicht generell geregelt, aber viele Gerichte urteilten bereits entsprechend, so dass es absolut in Ordnung sei, das Treppenhaus einmal wöchentlich zu reinigen, die Fenster halbjährlich und die Keller bei Bedarf. Ausschlaggebend ist hier immer die Reinigung bei normalem Verschmutzungsgrad. Keine Mietpartei ist verpflichtet eine Reinigung durchführen zu müssen, wenn zuvor die Reinigung durch die anderen Mieter vernachlässigt wurden oder der Verschmutzungsgrad den üblichen Reinigungsaufwand deutlich übersteigt, wie etwa bei Baumaßnahmen. Hier hat der Vermieter Abhilfe zu schaffen, notfalls mit einer Sonderreinigung – entweder durch ihn selbst oder aber durch eine ihn beauftragten Person oder Firma.

Aber wer trägt denn die Kosten für die Treppenhausreinigung?

Wenn es eine klare Regelung gibt, dass die Mieter die Treppenhausreinigung zu übernehmen haben, dann zahlt das jeder Mieter mit seiner freien Zeit. In den Betriebskostenabrechnung (Mietnebenkosten) werden Sie dann keinen solchen Posten finden.

Anders sieht es allerdings aus, wenn eine beauftragte Firma ihr Objekt reinigt oder der Vermieter oder ein von ihm beauftragter Mieter die Reinigung übernimmt. Denn dann können diese Kosten auf alle Mieter umgelegt werden und tauchen so auch auf der Betriebskostenabrechnung auf. Das Gros dieser Reinigungsausgaben stellen die Lohnkosten da, ein weitaus kleinerer Teil entspricht den Reinigungsmaterialien. Übrigens: Der Erwerb von Putzgeräten ist nicht umlagefähig und darf deshalb nicht in die Betriebskosten einfließen (Ausnahme: Maschinen).

Sollten Ihnen die Kosten für die Reinigung zu hoch erscheinen, erkundigen Sie sich zuerst bei ihrem Vermieter in welchen Intervallen gereinigt wird und welche Flächen zu reinigen sind. Oftmals lässt sich hier schon klären, inwieweit die Kosten gerechtfertigt sind oder eben nicht. Ein ruhiges Gespräch mit den anderen Mietern oder dem Vermieter lassen Streitigkeiten oft schon im Keim ersticken und die Harmonie im Hause beleibt bewahrt.

..:: Link zu unserer Dienstleistung ::..

© MM – Freeimages 1228715